S05E15: Granite State

      S05E15: Granite State

      Auf der Website des US-amerikanischen Senders AMC finden sich schon einige Informationen rund um die 15. Episode von Staffel 5.
      • Episodentitel
        Granite State

      • Ausstrahlung[video='Promo Video S05E15',right,small]http://www.youtube.com/watch?v=Xllr8bT2XM4[/video]
        US - Sonntag, 22. September 2013, 21:00 (CDT) AMC
        DE - Dienstag, 24. September 2013, 21:00 (CEST) AXN

      • Episodenplot
        "Events set in motion long ago move toward a conclusion."

      • Cast & Credits
        Written by: Peter Gould
        Directed by: Peter Gould

      • Weiterführende Informationen
        Bilder zur Episode: blogs.amctv.com/breaking-bad/p…on-5-episode-photos/#/151

      Welche Erwartungen setzt ihr in diese Episode? Was könnte passieren? Schaut euch die Fotos/ Videos an und spekuliert mit uns über die Fortentwicklung der Charaktere und Serie!

      lebt und wächst durch Beiträge, Hinweise und Artikel. Mach mit im Forum & empfiehl uns weiter.
      Ich habe keine Ahnung, was passieren könnte.

      Wer bedroht die Familie White? Die DEA oder die Nazis?
      Warum sollte Jack Walts Familie bedrohen..
      ich vermute eher, dass die DEA Walts Haus bewacht, weil sie ihn verhaften wollen.
      Skyler und Junior werden sicher befragt..

      Das Bild von Jesse macht mich fertig.. Das will ich nicht sehen.. :(
      Ich bin echt gespannt, wie dieser Zeitsprung (über wahrscheinlich ein paar Monate) eingebaut wird. Kommt Jesse vorher frei oder ist er längere Zeit Sklave von Todd?
      Was passiert mit den Whites und Marie in dieser Zeit? Was macht Walt? Was macht Lydia? Fragen über Fragen.

      2 mal schlafen noch :)
      Ich könnte mir vorstellen, dass saul ins visier der DEA gerät. Da Hank tot ist, wird die DEA bestimmt bei Huell nachhacken um zu erfahren um was es in dem Gespräch zwischen ihm,Hank und Gomez ging. Huell wird von diesem DEA Agenten bewacht und so werden sie Saul auf die Schliche kommen.

      stephan wrote:

      Hmm, ich hätte ehrlich gesagt mehr erwartet. Wirkte alles ein bißchen wirr zusamengewürfelt, große Überraschungen gab es bis auf den Schocker mit Jesses Ex auch nicht. BB war selten so vorhersehbar.

      Immerhin weiß man jetzt, wo das Cold-Open herkommt

      sehe ich genauso. hätte nach der letzten folge ein wesentlich höheres tempo erwartet. vieles war wirklich zu vorhersehbar. das
      mit andrea war heftig, aber ansonsten fand ich die folge wirklich erstaunlich "schwach". werde sie mir im laufe des tages
      aber noch einmal ansehen. ich denke, dss sie in der letzten folge viell. schon zu potential verspielt haben. hoffe, dass das finale dann
      wenigstens noch einmal krachen wird.
      Ich würde nicht so weit gehen die Folge als schwach zu bezeichnen, eher langsam, verglichen mit den Beiden vorherigen.
      Die Sache mit dem Haus der Whites wurde sehr nüchtern, fast schon beiläufig in einem Satz geklärt. Was ich mir da den Kopf zerbrochen hab was da nicht alles hätte passieren können, nein, es wird versteigert und die Stadt sperrte das Grundstück ab, weil sich die Nachbarn über die sensationslustigen Besuchermassen beschwerten :)
      Den Staubsaugervertreter kennen wir aus Jackie Brown. Schön ihn wieder mal zu sehen.

      Todd spielt mit Jesse, fürchterlich. Diesem Todd wünsche ich einen langsamen dafür umso grausameren Tod(d).
      ja, "schwach" ist viell. das falsche wort. ich denke, dass die folge einfach im schatten der bombastischen letzten folge steht.
      gab schon sehr viele starke momente. das telefonat zw. walt und junior war wirklich extrem gut. und dass elliot und gretchen
      nochmal aufgetaucht sind. wie sie walt von jeglichem erfolg ihrer firma freigesprochen haben. wie walt saul wieder drohen wollte
      und dann einen hustenanfall bekommen hat. it`s over, da hatte saul vollkommen recht.

      Post was edited 1 time, last by “Kojiro” ().

      Kojiro wrote:

      wie walt saul wieder drohen wollte
      und dann einen hustenanfall bekommen hat. it`s over, da hatte saul vollkommen recht.
      Jo, das war hart. Gute Idee, das nochmal einzubauen.
      Ich verstehe, dass einige die Gang von Jack/Todd nervt, die 5 Staffeln überhaupt nicht existierten, und plötzlich am Ende die ganze Geschichte zu Ende bringen. Die Szene bei Holly im Zimmer spricht da Bände. Todd, so ein Psycho, wahnsinn.

      Ich fand die Folge keinesfalls schlecht. Ozymandias wird unübertroffen bleiben. Ich denke, mann muss die letzten beiden Folgen der Serie eher im Gesamtkontext sehen. Nun steht es wirklich alles kurz vor dem Ende. Wie Heisenberg in der Kneipe sitzt, mit seinen Plänen - das wird es dann gewesen sein.
      Warum er die DEA angerufen hat, könnte ich mir nur so vorstellen, dass er die Aufmerksamkeit auf New Hampshire lenkt, nach AQ zurückkehrt, und sein Werk vollendet.
      Jesse wird er retten, welcher wieder in Gefangenschaft ist, und durch den Mord an Andrea dieser Sache wohlwollend gegenüber stehen wird.
      Ich fand die Folge bedrückend und ziemlich traurig..
      wirklich nichts, durch das man gute Stimmung bekommt ;)

      Eins ist für mich ganz klar:
      TODD muss sterben!!!
      Ich habe noch keinen der BB Chars so gehasst wie ihn. (wobei er wirklich toll gespielt ist)

      Wie viel kann Jesse noch ertragen? Ich für meinen Teil kann es kaum mehr aushalten, durch welche Hölle er wieder gehen muss. Jesse`s Freundin zu sein ist tödlich...
      Sagte Jack nicht irgendwas mit, es gebe auch noch den Jungen.. Brock.. mit dem man Jesse bei der Stange halten kann..?
      Jack muss auch weg!!
      Jesse wird also weiter kochen und sich nicht das Leben nehmen - sei es nur für Brock!
      Mensch jesse, wärst du nur in diesen verdammten Van gestiegen.. wird er sich auch mehr als wünschen.
      Diese ganze Bruderschaft für die letzte halbe Staffel aufzubauen und sie dann so viel mehr böse zu machen, als alles vorher, mag ich nicht so.
      Aber gut, sie sind auf jeden Fall schlimmer als Walt!

      Besser Jesse hätte gar nicht erst versucht wegzulaufen, aber ich kann es ihm auch nicht übel nehmen..
      wer hätte das nicht zumidnest versucht? Sie werden ihn sowieso töten, sobald Todd genauso gut kochen kann, wie er.

      Walt so am Ende zu sehen.. hilflos und schwer krank.. fand ich auch sehr traurig.

      Man warum kommt nicht wenigstens die Wahrheit über Hanks Tod ans Licht?
      Flynn sollte nicht für immer denken, dass sein Vater den Onkel umgebracht hat.

      Todd mit Skyler und Holly.. fand ich eine so gruslige Szene.. ich konnte kaum hinschauen..
      wenn jmd ein Baby töten würde, dann Todd..


      Am Ende hört Walt, das blaue Meth ist wieder auf dem Markt und ich glaube das ist es hauptsächlich.. was ihn zurück nach Abq ruft..
      Er weiß nun, dass Jesse noch lebt und das er seine Formel für die Nazis kocht..
      außerdem möchte er sein Geld wieder haben (das sein Sohn Junior auch nicht haben will)
      Diese Sache mit Gretchen und ihrem Mann.. glaube ich nicht.. dass er da viel tun wird.. aber wer weiß.. ich finde das zu viel für nur noch eine Episode..

      Ich denke Walt wird die Nazis ausschalten wollen.
      Und dabie hoffentlich Jesse befreien. Vielleicht können sie nochmals auf einer Seite stehen, da sie den gleichen Feind haben.
      Ich hoffe es, dass Walt so was in der Art tun wird und er Jesse nicht immer noch töten möchte.
      Aber wer weiß schon.. immerhin ist es Breaking Bad ;)

      Muss mir die Folge heute Abend nochmals in Ruhe ansehen...

      Post was edited 1 time, last by “AndreaS” ().

      jesse ist in den fünf staffeln wirklich durch die hölle gegangen. selbst, wenn er überleben sollte: wie will dieser
      mensch noch einmal zurück in die gesellschaft finden? wahnsinn...
      todds blick, als jesse den tod des jungen im video erwähnt hat. verlegener stolz!

      es wird in einigen foren darüber spekuliert, ob gretchen und elliot die "tschechen" sind bzw. mit ihren
      kontakten, die sie womöglich in europa haben, auch mit drin stecken.

      Post was edited 1 time, last by “Kojiro” ().

      Jesse ist für sein Leben gezeichnet.. er ist ja auch wirklich Monate (? ) Todds Koch-Sklave..
      Er ist ein gebrochener Mann.. auf jeden Fall. Gedemütigt, geschlagen, erniedrigt..
      Vor einer Gefangennahme war er ja auch schon nicht in bester psychischer Verfassung.
      Ich bin mir auch absolut nicht sicher, ob er diese Hölle überlebt..
      Er wird sich die Schuld an Hank, Gomez, Jane, Andrea` s Tod geben..
      Es war sein Plan, der Hank und Gomez den Tod brachte.. Jane und Andrea starben, weil sie seine Freundinnen waren..
      Vielleicht erhängt er sich ja auch in diesem widerlichen Käfig.. Ich könnte es verstehen..

      Ich vermisse Mike.. ;)
      Er hätte noch leben müssen und Jesse vorher retten..
      Hmm, ich hatte das mit Andreas Tod so interpretiert, daß Jesse eigentlich noch mehr Hass auf Walt haben muß. Ich glaube der würde wirklich wie ein tollwütiger Hund auf ihn losgehen, sobald er ihn sieht.

      Walt hat absolut alles verloren, was ihm irgendetwas bedeutet.

      - Seine Familie hasst ihn

      - Seine einzige 'legale' Lebensleistung, die Firma von Gretchen, distanziert sich von allen seinen Leistungen

      - sein Geld bringt ihm als Todgeweihtem gar nichts, wenn seine Familie es nicht haben will

      Vielleicht besinnt er sich darauf, daß das einzige 'richtige', was er jetzt noch tun kann, die Befreiung Jesses ist. Das Rizin wird ziemlich sicher für ihn selbst sein. Sollte er den Endkampf überleben, hat er keine Chance mehr vor der Polizei zu fliehen. Vielleicht stellt er sich, legt ein Geständnis ab (evtl sogar mit sehr gespielt hasserfüllten, aber nachweislich falschen Anschuldigungen gegen Skyler, um sie noch weiter zu entlasten) und stirbt dann einige Tage später in Haft.

      So böse wie er nach dem Interview seiner Ex-Firmengründer-Partner geguckt hat, könnte das Gewehr fast für die sein. Aber da reichte auch ne Pistole :P


      Achso, Faustregel: Wer die Nazis ohne Maske sieht, stirbt. War also klar, daß Skyler nichts passiert. Und war auch leider klar, daß Andrea nicht lebend aus der Sache rauskommt
      Schwach war diese Episode sicher nicht. Weniger Action gab es diesmal, aber ansonsten wurde mal wieder super Emotionen transportiert. Der tiefe Fall des Walter White. Absolut einsam kauft er sich 1 Stunde Gesellschaft für 100000 Euro. Kurz blitzt die alte Genialität wieder auf, und er findet scheinbar einen Weg seiner Familie endlich Geld zukommen zu lassen. Doch er muss erkennen, dass diese von ihm gar nichts mehr wissen möchte.

      Und dann kurz bevor er doch endlich das richtige machen könnte, schlägt sein wahres Motiv noch einmal zu und macht ihn erneut zu. Er könnte Jack & Co aufliegen lassen und die Sache beenden. Aber er will sich lieber um Gray Matter kümmern. Das die "Gretchen"-Frage der wahre Grund für Walts handeln ist, sollte ja nun jeder begriffen haben. Damit schließt sich nun auch der Kreis in Walts Lebensgeschichte.
      Wenn er wirklich nur Jesse retten wollen würde, dann hätte er es dabei belassen, sich der Polizei zu stellen. Denen hätte er schon gesagt, wie sie zu den Nazis kommen.

      Vorhersagbar? Das war es nun wirklich nicht. Und auch für die nächste Folge kann ich euch kein genaues Szenario malen. Wer dazu in der Lage ist, dem gebührt mein Respekt.

      Ich weiß nicht, was einige jetzt erwarten. Im Moment wird eine Geschichte zum Abschluss gebracht. Das man da einiges ahnt war doch klar. Ja auch mir war klar, dass Walter jetzt einige Zeit in New Hamshare verbingen wird. Aber das war doch gar nicht das Entscheidende dieser Folge. Im Gegensatz zu vielen anderen Serien und Filmen schafft es die Serie bisher auch zum Ende hin zu überraschen.
      Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass ich nächste Woche ein würdiges Ende geliefert bekomme. Es wird nicht so kommen wie bei den Sopranos. Das man das kann, haben die Macher schon mit der vierten Staffel bewiesen.



      Vielleicht erhängt er sich ja auch in diesem widerlichen Käfig.. Ich könnte es verstehen..
      Das wäre schrecklich. Ich will mir das gar nicht ausmalen. Todd will Jesse zum Kochen holen, zieht die Plane vom Käfig weg und Jesse hängt da. Uah, nein bitte nicht.

      Das Rizin wird ziemlich sicher für ihn selbst sein.
      Und wenn er es nimmt, werden wir ihm beim Sterben zusehen müssen? Oder wird uns das erspart indem wir nur mit der Gewissheit das Walt am Rizin sterben wird aus der Serie entlassen?

      Das die "Gretchen"-Frage der wahre Grund für Walts handeln ist, sollte ja nun jeder begriffen haben. Damit schließt sich nun auch der Kreis in Walts Lebensgeschichte.
      Ausgezeichneter Punkt.

      gocci1234 wrote:


      Das die "Gretchen"-Frage der wahre Grund für Walts handeln ist, sollte ja nun jeder begriffen haben. Damit schließt sich nun auch der Kreis in Walts Lebensgeschichte.
      Ausgezeichneter Punkt.
      das wurde mir schon relativ zu beginn klar und hat sich im laufe der serie immer weiter bestätigt. natürlich ging
      es walt AUCH um die familie, aber DER springende punkt, der walt immer und immer wieder angetrieben hat,
      ist DIE eine verpasste möglichkeit im leben, das verschenkte potential.

      Kojiro wrote:

      gocci1234 wrote:

      Das die "Gretchen"-Frage der wahre Grund für Walts handeln ist, sollte ja nun jeder begriffen haben. Damit schließt sich nun auch der Kreis in Walts Lebensgeschichte.
      Ausgezeichneter Punkt.
      das wurde mir schon relativ zu beginn klar und hat sich im laufe der serie immer weiter bestätigt. natürlich ging
      es walt AUCH um die familie, aber DER springende punkt, der walt immer und immer wieder angetrieben hat,
      ist DIE eine verpasste möglichkeit im leben, das verschenkte potential.
      Ich hatte das auch im Hinterkopf (z.B. durch das Gespräch mit Walt und Jr. in dem Walt gestand, die Abfertigung beziehungsweise der Ausstieg aus der Firma war ein Fehler) doch ich muss gestehen, mit Goethes Faust und explizit der "Gretchenfrage" hab ich das nie in Zusammenhang gebracht.

      Wieder ein Beweis welch großartige Schreiber hier am Werk sind/waren und solche Details einbeziehen. Walt White, Gretchen Schwartz ... ^^
      hab mir die folge gerade noch einmal angesehen: super folge. schwach war wirklich die falsche bezeichnung, war heute
      morgen wohl noch nicht ganz auf der höhe. sie ist eben nach der letzten wieder sehr ruhig, aber hat so viele großartige
      momente. am ende hat walt ja noch erfahren, dass das blaue meth nachwievor im umlauf ist und kann daraus schließen,
      dass jesse am leben sein muss. jesse tut mir extrem leid. der arme kerl..